Raspberry Pi: Was muss ich wissen?

raspberry pi logo

Für den Einsatz eines Raspberry Pi sind Linux Kenntnisse notwendig.

Es gibt für jeden Anfänger, und da zähle ich mich auch dazu, einige wichtige Commands mit denen schon zu Beginn kleine erfolge erzielt werden können:

  •  sudo
    • Was in der Windows-Welt erst mit Windows Vista realisiert und mit Windows 7 überarbeitet wurde, ist eine Art UAC – User Access Control. Das gibts bei Linux jeglicher Distributionen schon lange. Mit sudo werden System-Änderungen als Administrator durchgeführt ohne, dass dafür der angemeldete Benutzer gewechselt werden muss.
  • sudo su
    • Was sudo mit einem einzelnen Command macht, mach sudo su für eine ganze Session
  • apt-get update
    • aktualisiert das Repository und sammelt Informationen über verfügbare Aktualisierungen. Hier werden noch keine System-Änderungen durchgeführt
  • apt-get upgrade
    • aktualisiert die aktuell installierten Pakete, für Änderungen wird teils noch mal um Bestätigung gebeten
  • apt-get dist-upgrade
    • aktualisiert die Distribution auf die letzte verfügbare Version
  • apt-cache search “keyword”
    • Suche nach Installationspaket
  • shutdown -h 0
    • fährt den Raspberry Pi ordnungsgemäss herunter
  • reboot
    • fürt den Restart des Raspberry Pi durch
  • apt-get clean
    • DEB Archiv aufräumen
  • rpi-update
Facebooktwittergoogle_plus
Facebooktwittergoogle_plus

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies. More Info | Close
%d Bloggern gefällt das: